<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=664062317274151&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Nehmen Sie Koktakt auf

SAP

Greenfield vs. Brownfield

In Ihrem Netzwerk teilen:
    

Erstellt: 23.07.2018

SAP3-043959-edited

Ein SAP-System, das bereits 15 oder 20 Jahre im Einsatz steht, ist oftmals über die Zeit an unternehmensspezifische Gegebenheiten angepasst worden.


DIE serie zur migration, Teil 2: Investitionsschutz ja oder nein?

Auf ihre Eigenentwicklungen verzichten Unternehmen wie auch User nur ungern. Und manche sind auch auf bestehende Abläufe oder Zusatzprogramme angewiesen. Wer jahrelang dasselbe Programm genutzt hat, dem fällt es verständlicherweise schwer, alte Gewohnheiten über Bord zu werfen. Andererseits sollten die Entscheider bedenken, dass Eigenentwicklungen immer auch Kapazitäten binden und mehr Wartungsaufwand produzieren.

Angesichts des «Für und Wider» stellt sich insbesondere für SAP-Bestandeskunden die Frage, ob sie ihr bestehendes System transformieren oder am besten komplett neu aufsetzen sollten. SAP selbst bietet dafür zwei Lösungswege: «System Conversion» oder «New Implementation». Brownfield oder Greenfield – das ist die strategische Frage, die sich jedes Unternehmen vor der geplanten Migration auf SAP S/4HANA stellen muss.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

 

Brownfield - System Conversion

  • Bestehende Geschäftsprozesse werden nicht beeinträchtigt.
  • Eigenentwicklungen können – ggfs. technisch angepasst – in die neue Umgebung integriert und getätigte Investitionen so geschützt werden.
  • IT und Anwender können auf bestehende Elemente der SAP-Umgebung aufbauen und Lieferanten/Partner sind bereits in die Systeme eingebunden.
  • Die schrittweise Migration minimiert Verzögerungen und Risiken.
  • Je nach Heterogenität der bestehenden Landschaft kann die Brownfield-Migration sehr komplex werden.
  • Daten und Prozesse müssen ohnehin analysiert und vor der Migration bereinigt werden.
  • Alle Abweichungen vom SAP-Standard erschweren eine allfällige Auslagerung des Betriebs und erhöhen den Wartungsaufwand.

 

Greenfield - New Implementation

  • Umfangreiche Standardfunktionalitäten im SAP können aufwändige bestehende Legacies ersetzen, was zu weniger Aufwand in der Wartung führt und Auslagerung des Betriebs erleichtert.
  • Altlasten können massiv reduziert werden, was die Prozesse verschlankt und die Effizienz steigert.
  • Die ohnehin notwendige Analyse eröffnet Möglichkeiten, bestehende Prozesse zu hinterfragen und ggfs. neu zu designen.
  • Verhältnismässig grosser Aufwand – technischerseits, aber auch in den Auswirkungen auf sämtliche Geschäftsabläufe.
  • Radikaler Neubau der gesamten SAP-Umgebung zieht sorgfältiges Change Management unter Einbezug der User nach sich.
  • Der neue Business Case ist im Vorfeld nicht einfach zu bestimmen, da die Erfahrungen und das Wissen um die neuen Möglichkeiten fehlen.


Die Frage, die sich den Unternehmen stellt, lautet also: nicht ob, sondern wie. Einen grossen Einfluss auf die Wahl des geeigneten Modells haben die vorhandenen «Altlasten» in Bezug auf Daten und Legacy-Systeme. Es lohnt sich zu prüfen, inwieweit die Migration mit einer Historisierung und Harmonisierung einhergehen sollte. Mit dem richtigen Tool, beispielsweise JIVS, können die Datenvolumina vorhandener Systeme um bis zu 70 Prozent und die Kosten durch Stilllegung alter Systeme um mehr als 80 Prozent gesenkt werden. Der Vorteil: Wird mit einer hohen Datenqualität migriert, ist eine optimale Grundlage für die weitere Digitalisierung geschaffen. Positiver Nebeneffekt: Die EU-DSGVO-Vorgaben sind gleichfalls vollumfänglich erfüllt.

 

Click me

 

Kontakt
Sven Maack
Head of SAP H&C

SAP2

DIE SERIE ZUR MIGRATION, TEIL 1: WAS KOMMT AUF IHR UNTERNEHMEN ZU?

Viele Wege führen nach Rom. Auch für die Migration auf SAP S/4HANA gibt es je nach Ist- und gewünschtem Soll-Zustand verschiedene Optionen, den Umstieg aufzugleisen und umzusetzen.

Weiterlesen ...

SAP4-426046-edited

DIE SERIE ZUR MIGRATION, TEIL 3: DER RICHTIGE PARTNER ALS GARANT FÜR DEN ERFOLG

Das neue SAP S/4HANA ist nicht einfach nur ein neues ERP. Es ist ein ganzes Ökosystem an innovativen Plattformen für sämtliche Geschäftsprozesse in Unternehmen.

Weiterlesen ...

Sven Maack

Kontakt: Sven Maack

Head of SAP H&C