<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=664062317274151&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Nehmen Sie Koktakt auf

Digitalisierung, Jobs

Warum erfahrene Java-Entwickler am langen Hebel sitzen

In Ihrem Netzwerk teilen:
    

Erstellt: 27.09.2018

java-entwicklung-1200x627

«Nie war Job-Suchen so einfach!», wirbt die auf Java-Profis spezialisierte Website JAVA JOBS.CH. Java-Entwicklung sei einer der IT-Bereiche, in dem es die meisten offenen Positionen gebe, verkündet die Plattform.


Tempi passati, dass es hiess, Java sei tot, weil die in die Jahre gekommene Programmiersprache angeblich nicht für die Entwicklung von Enterprise Apps geeignet sei. Dem gegenüber steht die aktuelle Umfrage der Cloud Foundry Foundation vom März dieses Jahres, die eruierte, welche Programmiersprachen in Grossunternehmen weltweit wie häufig benutzt werden: Java und Java Script sind die am weitesten verbreiteten Programmiersprachen - unangefochten an der Spitze und mit leicht steigender Tendenz.

Gerade aus der Backend-Entwicklung in Unternehmen der wichtigsten Branchen wie Finanzindustrie, Transport und Logistik oder Manufacturing ist Java nicht wegzudenken. Die Performance, die man mit Java erzielt, kombiniert mit der Komplexität der Anwendungen, die man abdecken kann, spricht für den etablierten Technologie-Stack. Und da reden wir nicht mehr (nur) von Java EE. Sondern von den vielen neuen Open-Source-Projekten und einem ganzen Ökosystem an Frameworks, die an die Stelle der weniger beliebten Enterprise-Anwendung getreten sind. Selbst die neueren Programmiersprachen wie Groovy oder Scala sind mit Java im Hinterkopf geschrieben. Für experimentierfreudige Coder ein Paradies, denn sie können alles und jedes in jeden anderen Quellcode integrieren oder im äussersten Fall wieder auf Java zurück switchen.

Ein guter und passionierter Java-Entwickler ist demzufolge kein Mensch, der sich mit 0815-Entwicklungen abgibt. Für ihn ist Java-Programmieren kein Beruf, sondern Berufung. Er ist ein Tüftler, ein Liebhaber komplexer Algorithmen, die als Programm zwar im Hintergrund laufen, aber höchste Kreativität erfordern.

Belohnt wird er dadurch, dass die innovativsten Trends in sein Arbeitsgebiet einfliessen: Künstliche Intelligenz, algorithmengetriebene Effizienz- und Optimierungsprojekte, die Zukunft der smarten und autonomen Dinge, Automatisierung – Java-Cracks gestalten die digitale Welt von morgen und haben es in der Hand, den ausgefallendsten Funktionalitäten zu Durchbruch und Akzeptanz zu verhelfen, wenn sie pragmatische und nutzerorientierte Lösungen finden. Dafür lieben sie das Schaffen an Proof of Concepts in agilen Teams mit viel Dynamik und Meinungsvielfalt.

Kein Wunder, ist der Markt an guten Java-Entwicklern ausgetrocknet. Chancen als Arbeit- und Auftraggeber hat der, der neben einem attraktiven Paket an Gehalts- und Zusatzleistungen ein Projekt bieten kann, das den Ehrgeiz des Java-Profis anstachelt. Je herausfordernder, desto besser!

Kontakt
Hans-Jürg Schürch
Director Human Resources, T-Systems Schweiz
JAVA SOFTWARE ENGINEER  Für Sie ist Software-Entwicklung kein Job sondern eine Berufung? Dann haben  wir Sie für ein sehr komplexes, grosses und langfristig ausgelegtes  Kundenprojekt gefunden.  Erfahren Sie mehr über die Stelle
 
T-Systems Jobsuche
Hans-Jürg Schürch

Kontakt: Hans-Jürg Schürch

Director Human Resources, T-Systems Schweiz